Was haben Kunden­bindung und Mitarbei­ter­bindung gemeinsam?

8 Min. 02.10.2019 Mag. Kerstin Wagner-Stieglmayr


Sie haben es sicher schon erlebt: Oft bringt der Blick über den Tellerrand eine neue Perspektive. Ein vertrautes Thema erscheint dann auf einmal in einem ganz anderen Licht. Vielleicht ergeht es Ihnen ebenso mit dem folgenden Blog-Beitrag unseres Vertriebspartners VBC.
Als die  Nr. 1 im Verkaufstraining richtet VBC den Fokus auf Kundinnen und Kunden und darauf, wie man sie am besten an ein Unternehmen bindet. Lassen Sie sich überraschen, wie Sie dieses Know-how auch für Ihre Mitarbeitenden nutzen können. Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Lesen.


Sie haben sicherlich ein Beispiel im Kopf, wo Sie sich als Kunde so gar nicht gut betreut gefühlt haben und nie mehr wieder bei diesem Unternehmen kaufen werden. Welche Emotionen und Konsequenzen hat das bei Ihnen ausgelöst?

Kunden muss man pflegen – Mitarbeiter genauso

Kunden- und Mitarbeiterbindung sind unmittelbar miteinander verknüpft und haben maßgeblichen Einfluss auf den Erfolg des Unternehmens, gerade in Zeiten wie diesen, wo auf der einen Seite quasi Vollbeschäftigung herrscht, und auf der anderen Seite Kunden extrem gut informiert sind.

Die Herausforderungen auf der Kundenseite

Kunden gehen heute zielgerichteter bei ihrer Suche vor – und das Internet macht es leicht Vergleiche aufzustellen. Wir befinden uns durch die Globalisierung und zunehmende Markttransparenz in einer starken Konkurrenzsituation. Viele Produkte und Dienstleistungen sind austauschbar und haben ein ähnliches Qualitätsniveau.

So unterstützt die Mitarbeiterbindung die Kundenbindung

Einer der wichtigsten Faktoren für die Mitarbeiterbindung ist die Führungskraft. Die erfolgreiche Gewinnung, Entwicklung und Bindung kundenorientierter Fach- und Führungskräfte wird immer wichtiger, da Fluktuation auf Seiten der Mitarbeiter – genauso wie auf Kundenseite – mit hohen Kosten verbunden ist und ausscheidende Mitarbeiter häufig die von ihnen betreuten Kunden „mitnehmen“.

Daher gilt: Je personenbezogener ein Unternehmen seine mitunter austauschbaren Produkte und Dienstleistungen verkauft, desto wichtiger werden loyale Mitarbeiter. Eine große Rolle bei der Mitarbeiterbindung spielen Anreize wie Weiterbildungsmöglichkeiten, Familienfreundlichkeit, betriebliche Gesundheitsvorsorge, diverse Sozialleistungen und Veranstaltungen.

Tipps für individuelle Maßnahmen

Sowohl bei der Mitarbeiterbindung als auch bei der Kundenbindung gilt: One size doesn’t fit all. Jeder Kunde und Mitarbeiter tickt unterschiedlich und dies bedingt differenzierte Kunden- und Mitarbeiterbindungsmaßnahmen.

Strategisch sollten Sie sich Folgendes überlegen:

  • Wer ist meine Zielgruppe für die Kundenbindung//Mitarbeiterbindung?
  • Wie erfolgt die Kundenbindung/Mitarbeiterbindung?
  • Mit welchen Instrumenten erfolgt die Kundenbindung/Mitarbeiterbindung?
  • Wie oft und wann, d.h. mit welcher Intensität und mit welchem Timing, passieren Kundenbindungs-/Mitarbeiterbindungsmaßnahmen?

Denn: Eines fließt ins andere. Mitarbeiterzufriedenheit erhöht die Kundenzufriedenheit. Zufriedene Mitarbeiter sind motivierter und leistungsfähiger und handeln kundenorientierter. Motivierte Mitarbeiter sind interessierter und erfolgreicher. Der Kundenservice ist besser, da den Mitarbeitern der Erfolg des Unternehmens wichtig ist, die Weiterempfehlungsbereitschaft steigt. Und genau das führt zu mehr Kunden und mehr Kundenbindung.


  • in Kooperation mit VBC

Profes­sio­nelles Handwerkszeug für wirkungs­volles Leadership

Holen Sie sich die entscheidenden Werkzeuge aus Vertriebsführung und -coaching, um diese – optimal auf die Persönlichkeit des Mitarbeiters abgestimmt – einsetzen zu können und gemeinsam gesteckte Ziele erfolgreich zu erreichen.

Dauer: 6 Monate mit 3 Tagen Präsenztraining

  • Leadership und Führung
  • in Kooperation mit VBC

8 Stufen zum Verkaufs­erfolg

Erfahren Sie im meistgebuchten Verkaufstraining in Europa, wie Sie nachhaltige Verkaufserfolge erzielen und den Wert Ihres Unternehmens weiter steigern.

Dauer im Block: 6 Monate mit 4 Präsenztrainingstagen
Dauer in Modulen: 4 Präsenztrainingstage (2+2) innerhalb von 12 Monaten

  • Leadership und Führung

Ich berate Sie gerne.

Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir.

Natascha Lerche
Trainings und Programme, Anmeldung und Organisation

+43/1/514 50-5621
natascha.lerche@hernstein.at