Führungs- und Wertekultur in Unternehmen

Wer Vollzeit arbeitet, verbringt zumindest 1/3 des Tages in der Arbeit, manchmal auch deutlich mehr. Grund genug, diese Zeit in einem Job zu verbringen, den man gerne macht und in dem man sich wohlfühlt. Was kennzeichnet so einen Job? Der soziale Aspekt ist dabei ganz entscheidend. Gemeinsam an einer guten Sache dran zu sein verbindet und macht zufrieden. Auch die Identifikation mit den Werten des Unternehmens vermittelt das gute Gefühl, am richtigen Ort zu sein. Und wie geht es den Befragten in ihrer Rolle als Führungskraft? Wo erleben Führungskräfte freudvolle und motivierende Momente, die sie in ihrem Tun bestätigen und beflügeln? Und auf welche Aspekte ihrer Führungsrolle würden sie lieber verzichten? Wir siedeln gerne die Ursachen für Freude oder Frust im Außen an.  Dabei hat unsere innere Haltung, die eigene Perspektive, einen großen Einfluss auf unsere Sicht der Dinge. Das gilt ganz besonders bei der Bedeutung, die wir ihnen beimessen. Ein guter Ansatz ist, die eigenen Gewohnheiten regelmäßig zu hinterfragen. Reflexion und Selbsterkenntnis sind die Basis für mögliche Veränderungen. Was macht Führungskräften in ihrem Job besondere Freude? Was belastet oder frustriert sie? Wir haben nachgefragt und Ihnen die Antworten in diesem Hernstein Management Report zusammengefasst. Lesen Sie hier den ganzen Bericht.

Hernstein Management Report "Führungs- und Wertekultur in Unternehmen"