FÜHRUNG: erleben – stärken – umsetzen

Der Fonds Soziales Wien unterstützt jährlich rund 127.000 Wienerinnen und Wiener mit Pflege- und Betreuungsbedarf, Behinderung, Schuldenproblematik, wohnungs- und obdachlose Menschen sowie Flüchtlinge. Damit verbunden zeichnet sich der Fonds Soziales Wien durch ein sehr heterogenes Arbeitsumfeld aus. Daher das Ziel, ein gemeinsames Führungsverständnis zu etablieren und die Vernetzung zwischen den Führungskräften der unterschiedlichen Bereiche voranzutreiben. Ein weiterer Fokus des Trainings: die Selbst-, Sozial- und Führungskompetenz der Teilnehmenden zu stärken und auszubauen.

Bereits seit 2015 begleitet das Hernstein Institut den Fonds Soziales Wien bei seiner Führungskräfteentwicklung. Das Entwicklungsprogramm für die Führungskräfte der 2. und 3. Führungsebene wird seitdem jährlich durchgeführt – stets angepasst an die Bedürfnisse der aktuell Teilnehmenden.

So sieht die Lösung aus … 

Das interdisziplinäre Programm umfasste 10 Module, darunter 4 Themenschwerpunkte zur Persönlichkeitsentwicklung, wie Führung, Kommunikation und Kooperation sowie Innovation und Veränderung. Weitere Themen behandelten Arbeitsrecht, Instrumente der Personalentwicklung, Betriebswirtschaft, Qualitätsmanagement und ArbeitnehmerInnenschutz. Als Basis für die jeweiligen Lernziele diente ein vorab durchgeführtes Orientierungscenter.

Stets im Zentrum: die Sicherstellung der Praxisrelevanz, dank handlungsorientiertem Lernen sowie der Bearbeitung von praktischen Fällen der Teilnehmenden. Weitere Elemente der Transfersicherung waren persönliche Aktionspläne und Peer-Group-Treffen zwischen den Modulen zur Bearbeitung der Praxisaufgaben.

Vorteile unseres Ansatzes

Ein tiefes Verständnis für Aufgaben und Funktionen unterstützt den Übergang vom Teammitglied zur Führungskraft. Die Teilnehmenden lernten, wie sie die Potenziale ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erkennen und fördern. Zugleich stärkten sie ihr Wissen, wie sie Ziele klar formulieren und Vereinbarungen einfordern. Veränderungen und Innovationen rufen oft Emotionen und Widerstand hervor – auch dafür bot das Training wertvolle Handlungsanleitungen.

Das sagt die Kundin

"Die Trainerinnen und Trainer von Hernstein werden von unseren teilnehmenden Führungskräften außerordentlich geschätzt. Sie schaffen es mit Bravour, sie als Expertinnen und Experten für ihre Herausforderungen anzuerkennen und mit ihnen die dafür notwendigen Führungskompetenzen zu stärken und auszubauen."

  • Auftraggeberin Mag. Barbara Haberl

Das sagt der Trainer

"Nur wenn ein Rahmen geboten wird, in dem Gelerntes sofort und ohne viel Aufwand in den Praxistransfer gelangen kann, wirkt eine Führungskräfteentwicklung. Und genau darauf wird bei der Standardqualifizierung der 2. und 3. Ebene für den Fonds Soziales Wien geachtet. Die Führungskräfte finden ein vertrauliches Experimentierfeld vor, um Neues auszuprobieren, zu üben und zu reflektieren. Und das in jedem Moment mit dem Fokus auf die individuelle Praxis."

  • Mag. Dr. Thomas Pollmann