Barbara Friesenbichler

"Meine Überzeugung: Führung braucht Persönlichkeit. Mein Zugang: Entwicklung durch Erfahrungslernen in sinnorientierten Lösungsräumen. Meine Leidenschaft: Menschen im Management persönlich, methodisch und strategisch zu befähigen, damit sie die Komplexitäten der Zukunft verantwortlich bewältigen."

Studium/Ausbildung

Hochschule für Musik, Graz: 4 Jahre klassischer Gesang, Institut für Handel und Marketing, Karl-Franzens-Universität, Graz, Universitätslehrgänge für Export, internationales Management u. Marketing, bankinterne Trainer- und Managementausbildung, Coaching-Zertifizierung, Trigon, Systemische Organisations- und Strukturaufstellung, Systemisches Business-Training, SySt Institut München

Berufserfahrung

13 Jahre Wirtschaftspraxis: Key-Account-, Beratungs-, Corporate- und Führungserfahrung im internationalen Geschäftsbereich, Bank, 16 Jahre Trainingspraxis, 10 Jahre Business-, HR- und Executive Coach, Lektorin im universitären Bereich, 2008 Gründung der eigenen Unternehmungsberatung

Arbeitsschwerpunkte

Leadership und Management, Intercultural und Diversity Management, Personal Consulting: Selbstkonzept, Kommunikation, Präsenz, Resilienz und Gesundheit, Organisations-und Strategieentwicklung: Werte, Leitbild, Unternehmenskultur, Innovation und Change, Coaching und Supervision für Einzelpersonen und Teams


10 Artikel verfasst von Barbara Friesenbichler

  • First Level Management
  • Mittleres Management
  • Top-Management

Souveräner Auftritt und profes­sionelle Wirkung

8 Min. 18.07.2016 Barbara Friesenbichler

Wie Sie Lampenfieber bei Auftritten wirksam reduzieren.

Symptome auf körperlicher Ebenen: Herzklopfen/Pulsrasen: Schließen Sie die Augen und machen Sie Atemübungen: Atmen Sie einige Male langsam tief ein und aus. Konzentrieren Sie sich dabei auf die Ausatmung, da diese automatisch Entspannung auslöst, indem sie den Parasympathikus aktiviert.

 

  • Kommunikation
  • First Level Management
  • Mittleres Management
  • Top-Management

5 Kernpunkte von authen­tischer Führung

5 Min. 20.05.2016 Barbara Friesenbichler

Es ist eine Sache, herausragende Fachkompetenz auf einem bestimmten Feld zu erlangen. Die Übernahme einer Leader-Position ist eine ganz andere. Um nicht nur fachliche, sondern auch menschliche Verantwortung für Mitarbeitende mit unterschiedlichem Hintergrund, unterschiedlicher Funktion und unterschiedlichen Kulturen zu übernehmen und deren Respekt zu verdienen, bedarf es mehr als nur Techniken, Tools und Methoden.

  • Leadership und Führung
  • Potenzialanalyse
  • First Level Management
  • Mittleres Management
  • Top-Management

Persön­lich­keiten in Führung

5 Min. 06.10.2015 Barbara Friesenbichler

In Ausbildungen und dem „Daily Business“ werden weitestgehend nur die konventionellen Kompetenzbereiche gefördert: Wissen, Erfahrung und Beherrschung der Management-Techniken.

Aber die wichtigste Führungskompetenz ist und bleibt unsere Persönlichkeit. Sie wird meist nach wie vor eher dem Zufall überlassen. Wissen wird „eingesaugt“, Theorien werden gelernt, um „State of the Art“ zu sein, und das wirksamste Bindeglied zum verantwortungsvollen Erkennen, Entscheiden und Handeln wird außen vor gelassen.

  • Leadership und Führung
  • Potenzialanalyse
  • First Level Management
  • Mittleres Management
  • Top-Management

Zähmen Sie Ihren Mail & Meeting-Dämon

5 Min. 27.07.2015 Barbara Friesenbichler

Der Multimedia-Wahnsinn hat einen Zahn zugelegt und spielt eine leider unrühmliche Rolle in unserem Zeitmanagement. Die Strategieberatung Bain & Company hat bei Untersuchungen erhoben, dass Führungskräfte heutzutage im Schnitt 30.000 E-Mails jährlich erhalten. In den 1970er-Jahren lag die durchschnittliche Zahl laut dem Beraterhaus gerade einmal bei 1.000 Anfragen pro Jahr.

  • Selbstmanagement
  • First Level Management
  • Mittleres Management
  • Top-Management

Der Unterschied zwischen erfolg­reichen und sehr erfolg­reichen Menschen

5 Min. 02.07.2015 Barbara Friesenbichler

Interessant ist, speziell nach der Wiederbelebung von Werten und Social Skills in und nach der Krise 2009, dass es einen veränderten Blickwinkel auf zielführende Verhaltensweisen erfolgreicher Menschen gibt. Mehr vom Gleichen – immer mehr, immer schneller, rund um die Uhr – führt in verändertem Kontext einfach nicht mehr zum Ziel. In Adaptierung eines Artikels von Greg McKeown, Autor des New-York-Times-Bestsellers „Essentialism – The Disciplined Pursuit of Less“, im World Economic Forum stelle ich einige Verständnis-Mythen auf den Prüfstand und ein paar Fakten dazu in den Raum.

  • Leadership und Führung
  • Potenzialanalyse
  • First Level Management
  • Mittleres Management
  • Top-Management

Welche Art Führungskraft wollen Sie sein?

5 Min. 08.05.2015 Barbara Friesenbichler

Ich stelle in vielen Workshops und Coachings die Frage: „Was hat Sie dazu bewogen, Führungskraft zu werden?“ In vielen Fällen erhielt ich Antworten wie: „Weil ich ernannt worden bin“, „Weil ich Karriere machen wollte“, „Weil ich Chef sein will“, „… der nächste logische Schritt …“

Das macht mich ziemlich nachdenklich.

  • Leadership und Führung