Gemein­schaftssinn und Teamwork in Zeiten der Indivi­dua­li­sierung

84% der im Hernstein Management Report Nr. 2/2019 befragten Führungskräfte aus Österreich und Deutschland sind der Ansicht, dass ihr Unternehmen mehr als die Summe der Einzelnen sei. Wie beurteilen Führungskräfte die Frage, ob ihr Unternehmen profitieren würde, wenn nicht jede ihr bzw. jeder sein eigenes Ding machen würde? Sehen das unter und über 40-jährige Führungskräfte gleich? Und ist interne Konkurrenz ein Thema? Unterschiede gibt es bei dieser Frage nach der Unternehmensgröße. Wie steht es um die Bekanntheit der Unternehmensziele? Diese sind 84% der Befragten bekannt und werden von genauso vielen mitgetragen. Auch hier gibt es wiederum Unterschiede nach der Unternehmensgröße. Der grundlegende Wandel, in dem sich die Arbeitswelt befindet, betrifft unter anderem die zeitliche und räumliche Flexibilisierung. Finden Führungskräfte es problematisch dislozierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu führen? 71% sehen das nicht so. Weitere Fakten, etwa wie Informationen und Wissen ausgetauscht werden, lesen Sie in diesem Hernstein Management Report.

Hernstein Management Report "Gemeinschaftssinn und Teamwork in Zeiten der Individualisierung"