Agilität und Hierarchie: Können Führungs­kräfte beidhändig führen?

Im Hernstein Management Report Nr. 1/2020 stellten wir über 1.500 Führungskräften in Österreich und Deutschland die Frage, ob sie sich eher im hierarchischen oder agilen Führungsstil einordnen. 60 % der befragten verlassen sich auf die agile Selbstorganisation der Mitarbeitenden und nicht auf hierarchische Strukturen. Wie entwickelt sich diese Einstellung über die nächsten 3 Jahre? Der Trend geht in Richtung mehr Agilität. 13 % der Befragten meinen, dass in den nächsten 3 Jahren ein Führungsstil gefragt sein wird, der voll und ganz auf Agilität baut – heute sind es 6 %. Der Anteil der agilen Unternehmen würde sich also verdoppeln. Wie hat sich der Führungsstil im Zuge der COVID-19-Krise entwickelt? Und wie stehen Führungskräfte zu Ambidextrie? Wir definieren Ambidextrie als den "beidhändigen" Führungsstil, der sich durch das Wechseln zwischen einem Führungsstil, der klassisch, arbeitsteilig und planbar ist, und dem agilen Stil auszeichnet, bei dem variable Strukturen, flache Hierarchien und ein hohes Maß an Selbst­organisation der Mitarbeitenden zum Tragen kommen. Können Führungskräfte beidhändig führen? Die Antworten lesen Sie in diesem Hernstein Management Report.

Hernstein Management Report "Agilität und Hierarchie: Können Führungskräfte beidhändig führen?"