Perspek­ti­ven­wechsel mit Tiefgang

5 Min. 26.11.2015 Mag. Monika Herbstrith-Lappe

„Tauchen im Ozean des Lebens. Tauch-Erfahrungsschätze für den privaten & beruflichen Alltag“

Wie gut wissen Sie, was Ihnen gut tut? Nicht nur Glück und Zufriedenheit, Erfüllung und Erfolg, sondern auch Entspannen und Auftanken ist hochgradig individuell. Im Zuge meiner vielen Tauchreisen ist mir zunehmend bewusst geworden, wie wertvoll und nützlich die Erkenntnisse und umfangreichen Erfahrungsschätze aus dem Tauchen auch für alle anderen privaten und beruflichen Lebensbereiche sind.

Auch Leadership und Erfolg brauchen nicht nur entschlossene Tatkraft, sondern auch vertrauensvolles Sich-Einlassen. Das kann man beim Tauchen bestens trainieren. Meeresströmungen kann man nicht beeinflussen und es wäre sinnlos und energievernichtend, gegen sie anzukämpfen. Sehr wohl kann man die Planung und die Körperhaltung darauf einstellen, den Strömungsschatten nutzen und so ressourcenschonend Ziele erreichen. Das gilt in analoger Weise für die Entwicklungen der Gesellschaft und der Wirtschaft.

Quellen des Auftankens nutzen

Wie gelingt es, auch im trockenen Oberwasser-Alltag mehr heitere Gelassenheit, freudvolle Leichtigkeit und individuelle Bewegungsfreiheit zu leben? Als begeisterte Taucherin verbinde ich meine Unterwasser- mit meinen Management- und Coaching-Kompetenzen. Viele „Lessons Learned“ habe ich aus meinen Tauchgängen mit an die Oberfläche genommen, wie z. B.:

  • fundiert-vertrauensvolles Sich-Einlassen auf ein fremdes Element,
  • Lernfreude wecken ,
  • innere versus soziale Motivation,
  • sorgsamer Umgang mit dem Equipment,
  • mittels Briefing gemeinsam Orientierung schaffen,
  • Selbststeuerung und (Eigen-)Verantwortung im Buddy-Team,
  • Führung und Kommunikation auf das Wesentliche konzentrieren,
  • die Aussagekraft der Körpersprache,
  • klare Entscheidungen treffen,
  • Auskosten und Vertiefen von Glücksmomenten,
  • für langen Atem sorgen,
  • Vertrauen gewinnen,
  • Vertrautheit und Rituale im Team gegen Stress,
  • Don’t panic: auch in kritischen Situationen kühlen Kopf wahren,
  • sinnvolle Symbiosen nutzen,
  • kluger Umgang mit (Gegen-)Strömungen,
  • in souveräner Gelassenheit kritische Situationen meistern.

Nicht nur für das Tauchen gilt: Je mehr man weiß, desto mehr erlebt man, desto häufiger freut man sich und desto mehr kann man lernen. Wenn Sie die wunderschönen Mirakelbarsche, Bäumchenfische oder Palettenstachler kennen, freuen Sie sich beim Tauchgang über diese außergewöhnlichen Begegnungen. Für Nichtwissende sind sie ein nicht wahrnehmbarer Teil der vielen bunten Fische. Und je mehr man weiß, desto öfter fällt Unbekanntes auf, das die Neugierde und Wissbegier weiter weckt.

Hartnäckig hält sich die auch in vielen Bildungseinrichtungen vermittelte defizitorientierte Mentalität: Lernen muss man, wenn man noch nicht alles oder genug weiß. Das erzeugt Bildungsmuffel. Das Gegenteil ist jedoch wahr: Je größer und ausgefranster die Insel meines Wissens ist, desto mehr neue Erkenntnisse können andocken. Die Lebenseinstellung von Lucius Annaeus Seneca bringt die Einstellung des lebenslangen Lernens auf den Punkt: „Fang nie an, aufzuhören, und hör nie auf, anzufangen!“

Tauchen Sie ein in neue Sichtweisen und Anregungen für den privaten und beruflichen Alltag oberhalb des Wassers.

„Tauchen im Ozean des Lebens. Tauch-Erfahrungsschätze für den privaten & beruflichen Alltag“
ISBN 978-3-200-04175-2 – Verlag Impuls & Wirkung
19,80 Euro, zu beziehen über wirkung@impuls.at

Das Briefing zum Buch, Inhaltsverzeichnis und das 1. Kapitel „Lernfreude wecken“

Ihre Ansprechperson

Dr. Lisa Kratzer, MAS
+43 /1/514 50-5630
Lisa.Kratzer@hernstein.at