Ein Team entwickelt sich

5 Min. 13.09.2017 Mag. Nina Halder-Schüssel

Sie sind eine wichtige Stütze erfolgreicher Unternehmen: gut funktionierende Teams. Oft braucht ihre Entwicklung Zeit, aber nicht nur. Denn ohne Führung geht es in der Praxis meist nicht, auch wenn Hochleistungsteams autonom, mit eigenen Regeln und hohem Output arbeiten.

Sie als Führungskraft sind und bleiben für Ihre Teams ein wichtiger Impulsgeber. Sie geben die Ziele vor, Sie behalten den Wandel innerhalb der Gruppen im Auge und treiben damit nicht nur die Entwicklung des Teams, sondern jedes einzelnen Mitglieds voran.

Wie steuern Sie Ihre Gruppen wirksam? In der neuen Ausgabe des Hernsteiners zeigen wir Ihnen, wie Sie step by step die Entwicklung Ihrer Teams am besten unterstützen:

  • Geben Sie Sicherheit
    Aller Anfang ist schwer – das gilt auch für neu zusammengestellte Teams. Es herrscht Unsicherheit: Wer ist wofür zuständig? Was ist unser Ziel? Diese Fragen zu klären, ist Führungsaufgabe. Verteilen Sie klare Rollen und sprechen Sie auch Ihre Erwartungen konkret an.
  • Bearbeiten Sie Konflikte
    Nach der ersten Einarbeitungsphase sind Spannungen ein natürlicher Prozess. Schaffen Sie einen Rahmen, in dem diese offen angesprochen werden, und legen Sie damit den Grundstein für eine effiziente Konfliktkultur.
  •  Treffen Sie Vereinbarungen
    Entsprechen die zu Beginn verteilten Rollen noch dem Status quo? Es ist an Ihnen, diese Zuständigkeiten als Führungskraft zu überprüfen. Sind sie noch gültig oder müssen sie adaptiert werden?
  • Setzen Sie Impulse
    Ihre Teams arbeiten bereits autonom und sehr erfolgreich? Gratulation! Dennoch ist weiterhin Ihre Führung gefragt. Unterstützen Sie Ihre Teams mit Feedback und neuen Impulsen. Denn ein kritischer und motivierender Blick von außen bringt wieder neue Dynamik.

Sie wollen mehr über die Dynamik von Gruppen erfahren? Lesen Sie den vollständigen Artikel im neuen Hernsteiner 2/2017. Wir widmen uns in dieser Ausgabe der Frage „Was machen Sie ab morgen anders?“.