Leadership für die Zukunft

„New Work“ ist in aller Munde: Sich auflösende Organisationsgrenzen, offene Netzwerkstrukturen, projektbasierte Arbeitsverhältnisse und kundenorientierte Innovationszyklen stellen alles auf den Kopf. Die Transformation der Arbeitswelt fordert uns alle. Die Erscheinungsform von Unternehmen befindet sich in einem radikalen Wandel. Agilität, Marktorientierung und Selbstbestimmung stehen nun auf der Tagesordnung. Und das permanent.

Lesen Sie im aktuellen Hernstein-Newsletter, wie das neue Arbeiten aussehen kann. Wie fördert eine gesunde Fehlerkultur die Eigenverantwortung? Warum ist es bei Employer Branding wichtig, die bereits vorhandene Mannschaft in den Fokus zu nehmen und nicht nur auf potentielle Bewerber zu schielen? Vertrauen und Selbstbestimmung sind die großen Schlagworte der New Work. Das gilt sowohl beim Thema Loslassen, als auch bei einer der spannenden neuen Organisationsformen: Holacracy.

Verschaffen Sie sich einen Überblick über Wege, Wissen und Werkzeuge, die Ihre Unternehmensentwicklung vorantreiben können.

Viel Vergnügen beim Lesen wünscht
Eva-Maria Ayberk

  • First Level Management
  • Mittleres Management
  • Top-Management

Neugierig auf Fehler?

5 Min. 18.09.2015 Dr. Torsten Meiffert

Für Karl Weick ist die Bereitschaft, aus Fehlern zu lernen, das wichtigste Merkmal von High-Reliability-Organisationen. Verkünden Unternehmen nämlich das Null-Fehler-Prinzip, sollte man misstrauisch werden. Denn dieser unrealistische Anspruch lädt förmlich dazu ein, Fehler zu vertuschen oder, so eigenartig sich das anhört, zu unterlassen. Und das wäre selbst ein Fehler – zumindest wenn man an der Entwicklung einer Gelingenskultur interessiert ist. So unterscheidet denn auch die Harvard-Business-School-Professorin Amy C. Edmondson zwischen vermeidbaren, unvermeidbaren und intelligenten Fehlern, die man tunlichst nicht unterlassen sollte.

  • Leadership und Führung
  • First Level Management
  • Mittleres Management
  • Top-Management

Employer Branding – Unternehmen zu attraktiven Arbeit­gebern machen

5 Min. 20.08.2015 Mag. Irene Kari

Employer Branding bedeutet: Unternehmen, die hoch qualifizierte Fachkräfte für sich gewinnen wollen, müssen sich klar positionieren und ihre Besonderheiten und Vorteile deutlich kommunizieren und leben. Dabei geht es nicht nur darum, externe Arbeitskräfte anzuziehen. Der wahre Fokus von Employer Branding ruht darauf, bestehende Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen an das Unternehmen zu binden und aus ihnen positive Markensprachrohre zu machen. Ein Thema, das nicht nur die HR-Abteilungen angeht, sondern die Unternehmenskultur betrifft.

  • Leadership und Führung
  • First Level Management
  • Mittleres Management
  • Top-Management

Kurt Lewin: Gruppen­dynamik, Kraftfeld­analyse und viel, viel mehr

5 Min. 28.09.2015 Dr. Lars-Peter Linke

Sind Sie schon einmal durch eine Kurt-Lewin-Straße gefahren oder haben einen Kurt-Lewin-Platz überquert? Vermutlich nicht allzu oft. Der große Sozialpsychologe hat viel mehr zu unserem Verständnis von Gruppen, Wandel und Führung beigetragen, als uns bewusst ist. Im September jährt sich sein Geburtstag zum 125. Mal.

  • Gruppendynamik