Referenzen

Wir entwickeln gemeinsam mit Ihnen maßgeschneiderte Lösungen, um die höchste Wirkung für Ihr Unternehmen zu erzielen. Hier finden Sie ausgewählte Referenzprojekte, bei denen wir Business-Partner sein durften.

  • ZT-Kanzlei Dr. Hugo Kofler

Zeit- und Selbst­ma­na­gement

Die Ziviltechnikerkanzlei Kofler ist führend in der Begleitung von ökologisch verträglichen Projekten. Das 10-köpfige Team besteht aus engagierten und hochmotivierten Expertinnen und Experten. Die Thematik Bauen und Umwelt ist hochsensibel und verlangt nach Personen, die es gewohnt sind, vernetzt zu denken. Die Ansprüche an die eigene Arbeitsqualität sind sehr hoch. Das führt in der täglichen Arbeit immer wieder zu Herausforderungen. Nämlich da, wo die eigenen Ansprüche an die Arbeitsqualität durch den Faktor Zeit limitiert werden. Das „magische Dreieck“: Zeit – Qualität – Kosten im Projektmanagement auszubalancieren ist eine tägliche Aufgabe, die nicht immer optimal gelöst  werden kann.  Eine latente Unzufriedenheit bleibt dann zurück – mit Auswirkungen auf die gesamte Teamleistung.

Dr. Hugo Kofler fasste den Entschluss, hier nachhaltig Abhilfe zu schaffen. Das Ziel für die  Zusammenarbeit mit Hernstein wurde gemeinsam so formuliert: Zufrieden mit der eigenen Leistung sein, kein schlechtes Gewissen haben, wenn nicht alles „perfekt“ fertiggestellt werden kann und verstehen, dass es auch Kostenzwänge gibt.

  • Kraiburg Austria

Souverän führen in der Matrix

Kraiburg Austria stellte kürzlich auf eine Matrix-Struktur um. Eine enorme Herausforderung für die Führungskräfte sowie Prozess- und Teilprozessverantwortliche. Sie agieren im Spannungsfeld unterschiedlicher Interessen der Matrix-Teams, die quer zur Linienorganisation ihre Spitzenleistungen erbringen müssen. Umso wichtiger ist Klarheit über die Führungsrolle.

Genau für diese Situation entwickelte das Hernstein Institut ein Training, um das Verständnis und die Kompetenz der teilnehmenden Führungskräfte für die neue Organisationsstruktur zu erweitern.

  • Fonds Soziales Wien

FÜHRUNG: erleben – stärken – umsetzen

Der Fonds Soziales Wien unterstützt jährlich rund 127.000 WienerInnen mit Pflege- und Betreuungsbedarf, Behinderung, Schuldenproblematik, wohnungs- und obdachlose Menschen sowie Flüchtlinge. Damit verbunden zeichnet sich der Fonds Soziales Wien durch ein sehr heterogenes Arbeitsumfeld aus. Daher das Ziel, ein gemeinsames Führungsverständnis zu etablieren und die Vernetzung zwischen den Führungskräften der unterschiedlichen Bereiche voranzutreiben. Ein weiterer Fokus des Trainings: die Selbst-, Sozial- und Führungskompetenz der Teilnehmenden zu stärken und auszubauen. 

Bereits seit 2015 begleitet das Hernstein Institut den Fonds Soziales Wien bei seiner Führungskräfteentwicklung. Das Entwicklungsprogramm für die Führungskräfte der 2. und 3. Führungsebene wird seitdem jährlich durchgeführt – stets angepasst an die Bedürfnisse der aktuell Teilnehmenden.